Oh, sooo schön ist Panama!

Informationsreise nach Panama mit ESA Latin America und der Lufthansa

Mittwoch, 13.04.2016

Am Vormittag starteten wir mit dem neuen Direkt-Flug von Frankfurt nach Panama Stadt und konnten bei Live-Fussball on board und einer tollen Crew den 12 Stunden Flug genießen. Am Flughafen wurden wir von unseren ESA Latin America-Kolleginnen Giulia Gonzalez & Friederike Kreft und als Überraschung mit einer panamaischen Tanzgruppe begrüßt. Nach einer ca. 30-minütigen Autofahrt vom Flughafen in den Regenwald, fanden wir uns fernab des Großstadttrubels inmitten der unberührten Umgebung des Soberania Nationalparks wieder. Die erste Nacht verbrachten wir im 4-Sterne Gamboa Rainforest Resort, das sich aufgrund seiner einmaligen Lage für Incentive-Gruppen eignet und 166 Zimmer bietet.

 

Donnerstag, 14.04.2016

Wir wurden mit einem der schönsten Sonnenaufgänge der Welt geweckt. Der eine oder andere konnte aufgrund der Zeitverschiebung diesen in den frühen Morgenstunden direkt aus der Hängematte auf dem Balkon des Zimmers bewundern. Heute stand der Tag unter dem Motto des wilden und unberührten Regenwaldes, der dort als einziger auf der Welt innerhalb der Grenzen einer Hauptstadt liegt.

 

Auf einer Bootsfahrt durch den Panama-Kanal auf den Gatun-See erkundeten wir geheime Wasserstraßen mit versteckten Inseln, die Refugien verschiedener Affen-, Vogel-, Schmetterlings- und Krokodilarten sind. Das Highlight waren kleine Springaffen, die uns aus Kekse aus der Hand stibitzten. Neben der einzigartigen Natur konnten wir auf der anderen Seite große Containerschiffe auf ihrem Weg durch den Panama-Kanal bestaunen.

Nach der Bootstour erlebten wir den grünen Regenwald von Gamboa ganz nah auf einer Seilbahn-Tour durch die Baumkronen. Durch das dichte Unterholz brachte uns die Seilbahn 280 Meter bis ans obere Ende des Regenwaldes. Von einem 30 Meter hohen Aussichtsturm wurden wir mit einem unvergesslichen Blick auf den Chagres und den Panama-Kanal belohnt!

 

Nach dem Mittagessen fuhren wir zu den Emberas in den Regenwald. Der Besuch der indigenen Ureinwohnerstämme Panamas ist eines der Top 5 Incentive-Erlebnisse in Panama. Bei Ankunft im Dorf wurden wir mit traditioneller Musik begrüßt und von den Emberas in ihre Kultur & Geschichte eingeführt. Im Anschluss daran geleitete uns der Stammesführer auf einen botanischen Wanderweg, um zu erklären, wie die Embera im Einklang mit der Natur leben. Später haben die Frauen uns einen traditionellen Snack, bestehend aus frittierten Kochbananen („patacones“), gebratenem Fisch und Früchten, angeboten. Wir konnten auch die einzigartige Handwerkskunst des Stammes bestaunen und kaufen. Zum Ende dieser aufregenden kulturellen Erfahrung luden uns die Embera in  die Haupthütte zu ihren lokalen Tänzen ein. Begleitet von Bambusflöten und handgefertigten Trommeln tanzten wir zusammen.

 

Präsentiert von einer Salsa-Tanzgruppe, die das Abendessen begleitete, konnten wir uns ein Bild der traditionellen Tracht machen.

 

Freitag, 15.04.2016

Am dritten Tag des Programmes erlebt wir zunächst den Panama-Kanal an der Miraflores Schleuse. Im Besucherzentrum erfuhren wir alles über die Geschichte und die heutige Benutzung des  Kanals. Die spektakuläre Terrasse kann auch für private Events bis zu 300 Personen genutzt werden.

 

Von dort aus ging es weiter in Richtung der ersten Hauptstadt Panamas, genannt „Panama La Vieja“. An diesem Ort wurde am 15. August 1519 von Pedro Arias Dávila die erste europäische Siedlung an der Pazifikküste gegründet. Heute erinnern nur noch die Ruinen an die bewegte Geschichte dieses Ortes, der 1671 von Piraten zerstört wurde. Dieses Special Venue ist perfekt für unvergessliche Events von bis zu 600 Personen.

Anschließend entdeckten wir die berühmte und wunderschöne Altstadt von Panama („Casco Viejo“). Am Eingang der Altstadt besichtigten wir das 5-Sterne Boutique-Hotel American Trade Hotel, das Incentive-Gruppen 50 wunderschöne Zimmer bietet. Nach fast vollständiger Zerstörung der ursprünglichen Siedlung „Panama La Vieja“ wurde der Stadtkern im Jahre 1673 an diesen Ort umgesiedelt. Hier konnten wir die wunderschönen Gebäude aus der Kolonialzeit bestaunen. Das Viertel ist UNESCO Weltkulturerbe und verzauberte uns mit seinem Charme. Unser Mittagessen haben wir in dieser einmaligen Kulisse eingenommen, herrlich.

 

Es folgte die Besichtigung weiterer Venues, wie das „Mi Pueblito“, das dem Aufbau eines traditionellen Dorfes nachempfunden ist. Es bietet die perfekte Kulisse für Events & Abendessen mit einem traditionellen & kulturellen Touch für bis zu 250 Personen. Auch haben wir das neu erbaute Museum der Biodiversität von Frank Ghery besucht, das für Naturliebhaber ein „Must-See“ ist und als Venue für Events genutzt werden kann.

 

Das Highlight des Tages erwartete uns am frühen Abend. Auf einer Bootstour auf einem traditionellen Holz-Zweimaster bei Sonnenuntergang, bestaunten wir bei einer angenehmen Brise und leckeren Snacks und Getränken die Wolkenkratzer-Silhouette von Panama-Stadt. Dies wird uns als einzigartige und unvergessliche Erfahrung im Gedächtnis bleiben.

 

Um unsere Reise gebührend ausklingen zu lassen, haben wir die letzte Nacht in einem der exklusivsten 5-Sterne Hotels der Stadt, dem The Bristol, verbracht.  Das Bristol Hotel ist ein exklusives Boutique-Hotel mit 125 Zimmern, das im Herzen des Geschäftsviertels, inmitten des pulsierenden Nachtlebens von Panama-Stadt, liegt. Jährlich als "Bestes Hotel in Panama" und von Condé Nast Traveler unter die "Top 10 Hotels in Lateinamerika" gewählt, als auch zu den „Leading Hotels of the World“ gehörend, empfehlen wir das The Bristol Hotel als eines der Top 5-Sterne Häuser der Stadt für den MICE-Sektor.

 

An unserem letzten Abend in Panama wurden wir von der exquisiten panamaischen Küche mit einem kreativen Twist im Salsipuedes Restaurant verzaubert, welches uns nicht ohne Grund als eines der besten Restaurants der Stadt empfohlen wurde.

 

Samstag, 16.04.2016

Nach den historischen, kulturellen und abenteuerlichen Erfahrungen der letzten Tage haben wir am Morgen zunächst das 5-Sterne Resort Westin Playa Bonita besichtigt, das ca. 15 Minuten von Panama Stadt auf der anderen Seite des Kanals liegt. Mit seinen 611 Zimmern, Meerblick, drei Infinity-Pools, sechs Restaurants, 13 SPA-Behandlungsräumen sowie 20 Tagungsräumen ist das Westin Playa Bonita der ideale Ort für große Conventions und Kongresse. 

 

Im Anschluss ging es in das 5-Sterne Trump Ocean Club Hotel, das sich mit seiner Architektur, seiner Lage, 2 Infinity-Pools mit Blick über den Ozean und seinen 369 luxuriösen Zimmern perfekt sowohl für Incentives als auch Meetings im Zentrum von Panama Stadt anbietet.

 

Zum Abschluss besuchten wir den 66. Stock des Trump Gebäudes, und das höchste Restaurant der Stadt – das Panaviera. Neben einem Casino bietet es auch eine Dachterrasse mit unvergleichlichem Ausblick auf die Skyline und die Bucht von Panama.

 

 

Glücklich mit viel Wissen und tollen Eindrücken dieser neuen MICE-destination im Gepäck konnten wir während des Heimfluges die Premium Economy Klasse der Lufthansa kennenlernen und landeten erholt am nächsten Tag gegen 13 Uhr in Frankfurt. Durch diese Flugzeit hält sich der Jetlag auch sehr in Grenzen.

Vernetzen Sie sich mit uns bei Xing