Namaste in incredible India!

- begleitet von Stefanie Bück

Auf unserer Reise in das bezaubernde Rajasthan fuhren wir entlang des Goldenen Dreiecks. Nach dem Direktflug aus Deutschland und Ankunft in der frühen Nacht erreichten wir unser erstes Ziel Delhi und unser Hotel, das Hyatt Regency Dehli. Gäste, die den internationalen Charakter der Hyatt-Hotelgruppe schätzen, finden in diesem erstklassigen Haus alle gewohnten Serviceleistungen, gepaart mit indischem Charme.

 

Die Highlights der Hauptstadt erkundet man am besten per Tuk-TuK oder einer Rikshaw-Fahrt. Das bekannte Indien-Gate als Wahrzeichen der Republik, Old-Dehli mit seinen verwinkelten Gässchen und buntem Leben dürfen natürlich nicht fehlen. Zum Mittagessen außerhalb des Hotels können wir das Restaurant Veda empfehlen . 

 

Für eine Incentive-Reise bietet sich besonders der Besuch des Sozialprojekts "Salaam Balak walk"  an. Das Projekt unterstützt ehemalige Straßenkinder mit einer Ausbildung und in der gesellschaftlichen Integration.

 

Ein klassischer indischer Tee im Oberoi – Hotel durfte natürlich nicht fehlen .

 

Lassen Sie sich in alte Kolonialzeiten entführen und besuchen Sie das Imperial-Hotel , das bekannte Restaurant The Spice Route ist eines der besten Lokalitäten Asiens.

 

Neben den vielen Hotelmöglichkeiten, Restaurants und historischen Venues, ist wohl das schönste Erlebnis Indien und seine Menschen kennenzulernen, ein Besuch in einem privaten Haus. Die Eigentümer unserer Partner-Agentur Creative Travel  haben uns dies möglich gemacht und einen Einblick in Ihr Leben gewährt. Bei einem leckeren, hausgemachten Essen fühlte man sich etwas wie in Bollywood – gepaart mit viel Herzlichkeit. 

 

Mit der Vorfreude auf das Taj Mahal ging die Reise weiter von Delhi in Richtung Agra. Die neugebaute Privatautobahn zwischen den beiden Städten bietet einen höchsten Straßenkomfort und ist eine echte Alternative zur Fahrt mit dem Zug. In knapp 3 Stunden kann die Strecke bequem gefahren werden.

Einen ersten Blick auf das wohl weltbekannteste Wahrzeichen für die Größe einer Liebe, durften wir von der Terrasse des Oberoi Hotels Amarvilas werfen. Dieses fast einmalige Hotel-Paradies lässt keinen Wunsch offen, denn alle Zimmer bieten den Blick auf das Taj Mahal.

 

Dann war es soweit, mit dem Golfcar des Oberoi wurden wir exklusiv zum Eingang des Taj Mahls gebracht. Das bunte Treiben, indische Damen in tollen farbigen Gewändern, dazwischen Touristen aus allen Ländern, alle mit dem einen Ziel den Palast zu besuchen. Besonderes Highlight: ein zweiter Besuch des Palastes während des Sonnenaufgangs. Ein unvergessliches Erlebnis.

 

Von Agra führte unser Weg in die pulsierende Hauptstadt Rajasthans – Jaipur (Fahrtzeit ca. 4 Stunden). Die Stadt, aufgrund seiner rosafarbenen Gebäude der Altstadt, bekannt auch als "Pink-City", ist Ausgangspunkt vieler Reisen ins tiefe Rajasthan und bietet auch selbst einen hohen Besuchswert. Neben dem Besuch des Stadtpalastes, des Amber Forts, des Palastes der Winde, der Herrschaftshäuser der Sternwarte und dem bunten Basar tauchten wir tief in das indische Leben ein. 

Der einmalige Abend im Stadtpalast des Maharadscha mit Elefanten, Kamelen und tollen Tanzeinlagen verzauberte uns. Das Abendessen im Oberoi Rajvillas bot uns einen Abend in einer märchenhaften Location. 

 

Jaipur war in diesem Jahr der Ort der GITB 2015. Das neu erbaute Messezentrum bietet mit ca. einer Stunde Transferzeit von den City-Hotels einen komfortablen Messestandard. Ein Elefantenritt zum Amber-Fort und ein Besuch im Taj Hotel Rambagh Palace durfte dabei nicht fehlen.

Auch ein Kamel-Polo konnten wir erleben und selbst das Spiel einmal testen.

 

Weiter ging es von Jaipur aus direkt in Richtung Jodhpur, der blauen Stadt und Startpunkt für Reisen in die Wüste Thar. Auf dem Weg bietet sich ein Stopp im Nimaj Palace an . Dieses einmalige Hotel mit 22 Zimmern ist ein umgebautes Palastgebäude und bietet den Gästen indischen Zauber. Neben einer Jeepsafari und Citytour haben wir den Komfort des ITC Welcome Hotels genossen .

 

Von Jodhpur reisten wir in ca. 6 Stunden weiter nach Udaipur, der romantischsten Stadt Rajasthans. Zu Füßen des auf einem Hügel stehenden Stadtpalastes pulsiert das Leben Udaipurs, das 1568 von Maharana Udai Singh als Hauptstadt des Mewa Reiches gegründet wurde. In Udaipur befindet sich auch der bedeutende Jagdisch Temple, der Lord Vishnu, dem Herrn des Universums, gewidmet ist. Ranakpur mit den größten und wichtigsten jainitischen Tempeln, befindet sich auf dem Weg nach Udaipur und sollte nicht verpasst werden. 

Das perfekte Ende einer traumhaften Reise bot uns die Übernachtung im Leela Palace

 

Von Udaipur aus gibt es Direktflüge in Richtung Delhi, um die Weiterreise nach Deutschland fortzuführen.

 

Und Indien bietet noch soviel mehr: bekannte Gebiete wie Kerala – die Wiege des Ayurveda, das quirlige Goa, das geheimnisvolle Kashmir oder doch einmal eine Safari der anderen Art. Wenn Sie Informationen oder Angebote benötigen, stehen wir Ihnen zusammen mit unseren Kollegen von Creative Travel gerne zur Verfügung.

Bildquelle: Claudia Schiesel (www.aureliatours.de)

mehr lesen

Vernetzen Sie sich mit uns bei Xing